Neuer Stromanbieter: Geld sparen und die Natur schützen

Strom sparen Die aktuellen Jahresendabrechnungen haben die meisten Haushalte mittlerweile erreicht und wieder einmal haben diese für einen Unmut gesorgt. Trotz der Nutzung von energiebewussten Elektrogeräten sowie einem stromsparenden Denken dürften die meisten Verbraucher eine Nachzahlung zu leisten haben, die möglicherweise nicht unerheblich ist. Der Grund dafür ist in steigenden Stromkosten zu finden. Zusätzlich werden die Vorauszahlungen für das laufende Jahr entsprechend erhöht, so dass sich ein weiteres Loch in der Haushaltskasse ergibt. Schon aus diesem Grund sollte der Verbraucher den Stromanbieter wechseln und sparen. Ebenfalls haben die Versorger bereits angekündigt, dass sich die Strompreise kurzfristig wieder erhöhen werden.

Bei dieser Gelegenheit wäre es an der Zeit, die Überlegung für die Wahl eines Ökostromanbieters anzustellen. Bisher hatte Ökostrom immer den Ruf, bedeutend teurer als der Atomstrom zu sein. Jedoch durch einen nach noch immer voranschreitenden Ausbau der Windenergie sowie der Weiterentwicklung von weiteren Alternativmöglichkeiten, bewegen sich die Preise nun auf einem Level, welcher die Nutzung vom Ökostrom interessant werden lassen. Somit sind keine Unterschiede zum Atomstrom mehr erkennbar. Daher kann der Verbraucher nicht nur den Stromanbieter wechseln und sparen, sondern ebenfalls einen nachhaltigen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt leisten.

Um sich darüber ein Bild machen zu können, sollte ein Vergleich über oekostromvergleich.org angestrebt werden. Hierüber werden ausschließlich die Ökostromversorger angezeigt, die mit ihren derzeit aktuellen Tarifen auf dem Markt sind. Um einen individuellen Vergleich zu erhalten und sich davon überzeugen zu können, wie einfach es ist, mittels des grünen Stroms die Natur zu schützen, muss lediglich der Vorjahresverbrauch mit der sich im Haushalt befindlichen Personenanzahl angegeben werden. Umgehend erhält der Verbraucher auf oekostromvergleich.org eine gut sortierte Aufstellung der Ökostromanbieter. Ist die Entscheidung auf einen Versorger gefallen, der zu den individuellen Bedürfnissen passt, kann der Wechsel direkt online erfolgen. Die Kündigung übernimmt der neue Versorger für den Kunden, damit keine Ausfallzeiten entstehen können.

Bild: Petra Bork  / pixelio.de