Porträtfotos der Familie zur Wanddekoration zu nutzen, wird immer beliebter. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn die Personen auf den Bildern weit entfernt leben. Bei Angeboten von Poster XXL mit www.gutscheinpony.de sparen können all jene, die auf derartig günstige Gutscheine achten.
Die Auswahl an unterschiedlichen Größen und Qualitäten ist sehr breit gefächert. Somit können auch ausgefallene Wünsche in Erfüllung gehen. Die Porträts der Familie oder von guten Freunden müssen nicht zwangsläufig auf Fotopapier gedruckt werden, auch ein Druck auf Leinwand oder einem anderen Material ist auf Wunsch möglich.

Ein optimales Porträtfoto für den Druck auswählen

Nicht jedes Bild eignet sich für den Ausdruck als Porträtfoto, wichtig ist es, ein optimales Foto auszuwählen oder es entsprechend zuzuschneiden. Die Bearbeitung ist mit einem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm aus dem Web ganz einfach möglich und kann mit etwas Übung auch von einem Laien umgesetzt werden.
Wichtig sind jedoch die Voreinstellungen bei der Fotografie. Entweder lässt man ein professionelles Portrait direkt beim Fotografen machen oder lässt sich von eigenen Ideen inspirieren. Aufnahmen im Freien sind da zum Beispiel sehr beliebt oder Schnappschüsse während zuletzt besuchter Veranstaltungen.
Die Einstellungen des Fotoapparates sollten dabei zumindest Grundeinstellungen aufweisen, so zum Beispiel eine weite Blendenöffnung bei gedämpften Lichtverhältnissen und eine kleine Blendenöffnung bei Sonnenschein oder grellem Licht, da sonst eine Überbelichtung eintritt, die eine unvorteilhafte Personenfotografie bewirkt.
Natürlich können auch die Farben und der Kontrast optimiert werden, wichtig ist das richtige Maß bei der Bildbearbeitung, denn ein zu viel lässt das Foto schnell unecht und gekünstelt aussehen. Insbesondere bei großen Postern oder Leinwänden fällt ein Bild, das schlecht bearbeitet wurde, schnell unangenehm auf. Übrigens ein gutes detailreiches Porträt muss man nicht bearbeiten, daher gilt es, schon bei der Aufnahme großen Wert auf eine optimale Qualität zu legen.

Günstige Entwicklung bzw. günstiger Ausdruck der Porträts

Wer nicht nur auf den Preis achtet, sondern auch auf eine hohe Qualität hat mit der Entscheidung für ein Fotoposter im Riesenformat die richtige Wahl getroffen. Ein Druckshop achtet auf optimale Ergebnisse und verwendet, um diese zu erreichen hochwertiges Fotopapier, ebensolche Farben sowie Leinwände. Darüber hinaus findet man im Internet und bei Foto-Profis zahlreiche Tipps und Tricks für den perfekten Ausdruck eines Fotos.

Kinder im BadezimmerIm Badezimmer verbringen gerade Eltern viel Zeit mit ihren Kindern. Damit die Kleinen im Bad schnell den Umgang mit der eigenen Sauberkeit lernen und sich nicht verletzten können, sollte ein Badezimmer immer kindgerecht gestaltet und eingerichtet sein. Dazu gibt es auf dem Markt viele Produkte die dabei helfen, dass das Badezimmer Kindern und Eltern Freude bereitet.

Auch für Kinder zu bedienen

Damit sich Kinder im Badezimmer bewegen können, benötigt es gar nicht viel. Eine Eckbadewanne mit kleinen Stufen erleichtert den Kindern den Einstieg in ein gefülltes Bad. Ein höhenverstellbares Waschbecken ermöglicht es gerade kleinen Kindern, sich selbstständig waschen zu können, ohne auf einen wackligen Hocker zu steigen oder um die Hilfe eines Erwachsenen zu bitten. Da die Toilette für die Kleinen durch die Höhe ein besonderes Hindernis ist, sollte ein kindgerechtes Badezimmer mit einem rutschfesten Schemel ausgestattet sein, welchen das Kind leicht vor das WC schieben kann, um auf den Sitz zu gelangen. Wer lieber niedriges Kinder-WC einbauen möchte, der findet passende Kindermöbel im Reuter Onlineshop fürs Bad. Auch niedrige Schränke und Regale machen Handtücher und Zahnbürsten für die Kinder leicht erreichbar. Dazu sollte auch die Ausstattung in ihrer Optik kindgerecht sein. So können bunte Motive von Tieren oder Zeichentrickfiguren die Wände zieren und somit dem Bad die kalte Atmosphäre nehmen.

Sicherheit geht vor

Ein kindgerechtes Badezimmer ist nicht nur leicht für die Kleinen zu bedienen, sondern schützt die Kinder auch vor Gefahren. Deshalb wird auf scharfe Kanten bei Waschbecken und Badezimmer verzichtet und wacklige Hocker werden aus dem Raum verbannt. Außerdem lässt sich die Wassertemperatur regeln, um Verbrühen vorzubeugen. Ein kindgerechtes Badezimmer besitzt auch Wasserhähne mit Sensoren, die verhindern, dass zu viel Wasser verbraucht wird und somit das Bad überschwemmt werden kann. Gegenstände wie Rasierer, Putzmittel, Parfüms oder andere Artikel, die zu Verletzungen oder Vergiftungen führen, sind in einem kindgerechten Badezimmer dort untergebracht, wo sie für Kinder unerreichbar sind. Dazu sollte ein kindgerechtes Badezimmer in Wannen und Dusche mit Anti-Rutsch Oberflächen ausgestattet sein. Ein kindgerechtes Badezimmer verbindet somit die Vorbeugung von Gefahren, Bedienungsfreundlichkeit für die Kinder und eine freundliche Einrichtung. Dadurch kann ein Kind sich selbstständig im Badezimmer bewegen und spielend Sauberkeit erlernen.

Bild: © Grafvision – Fotolia.com

Es gibt viele Anlässe und Motive, die auch noch Jahre später als Erinnerung dienen sollen. Fotos, Fototapeten und digitale Datenträger sind nur einige von vielen Varianten, die genutzt werden können, um besondere Ereignisse oder auch Urlaubsorte für immer in Erinnerung zu behalten. Digitalkameras werden heutzutage schon fast standardmäßig von Urlaubern aller Altersschichten verwendet, da sie sehr einfach zu handhaben sind und die Bildqualität außerdem für sich spricht.

Die digitale Bildbearbeitung macht´s möglich – leichte Handhabung & geringe Kosten sind entscheidend

Diese digitale Bildspeicherung macht es möglich, dass Urlaubserinnerungen und alle anderen Fotos sogar auf der heimischen Leinwand, aus Bettlaken, unter der Zuhilfenahme eines Beamers, in Überlebensgröße an die Wand projizieren können. Außerdem kann durch die Hilfe eines computer-Programms die digitale Bildbearbeitung auch zu Hause stattfinden. Rote Augen, besondere Farb- und Filtereffekte und viele andere Sonderfunktionen können so nicht nur von der Kamera, sondern auch noch händisch am Heim-PC erfüllt werden. Die günstigste Variante für das Anschauen von Fotos ist also die reine Vorführung am PC oder auf einer Leinwand. Es kommt ganz auf die Stückzahl und die Zahl der Abzüge pro Bild an, wenn doch die Überlegung im Raum stehen sollte, die Fotografien ausdrucken zu wollen, oder sie in einen Fotoalbum einkleben zu wollen. Der Grundpreis für die Entwicklung und die einfache Handhabung des Fotoentwicklungsauftrags sind weitere Kriterien, die bei der Entscheidungsfindung sehr wichtig sind.

Fotofachgeschäft oder Fotoentwicklungsautomat – die persönlichen Vorlieben bestimmen die Art der Fotoentwicklung

Mit ein wenig Übung ist es zwar nicht schwer einen Automaten für die Entwicklung von digitalen Fotos zu bedienen, für Ungeübte oder Personen mit wenig Zeit, kann das Erstellen eines Datenträgers für die Fotos, oder auch die Bedienung am Terminal eine echte Herausforderung darstellen. In einem solchen Fall kann es ratsam sein, wenn sich die Hobby-Fotografen an das Fotofachgeschäft ihres Vertrauens wenden. Hier können Bilder von normalen Fotokameras und auch digitale Bilder bearbeitet, vervielfältigt und in der gewünschten Qualität gedruckt/hergestellt werden. Die höchstwahrscheinlich höheren Kosten lassen sich schnell durch ein ansprechendes und den Vorgaben entsprechendes rechtfertigen.

Online Fotos bestellen – schnell & einfach Fotos entwickeln lassen

Doch es gibt noch eine weitere Möglichkeit: Fotos online bestellen! Ganz einfach und in Ruhe von zu Hause aus, können Bilddateien hochgeladen werden und im Idealfall auch selbst ein wenig retuschiert und bearbeitet werden. Es kommt ganz auf das technische Verständnis, die vorhandene Kamera und das Zeitangebot der Familie an. Der schnellste Weg ist sicherlich das Ausdrucken direkt am Heim-PC. Hier fallen nur die Kosten für Toner und spezielles Foto-Papier an. Allerdings müssen Abstriche in Sachen Bildbearbeitung bzw. Druckqualität in Kauf genommen werden. Für das Erstellen von größeren Foto-Projekten und auch für das Basteln eines Fotokalenders ist die Suche nach einem Online-Anbieter die günstigste und schnellste Art und Wiese, bei der auch die Qualität stimmt und der eigene Aufwand sich in Grenzen hält.

Stempel sind eine praktische Sache, wenn es darum geht, die eigene Adresse oder einen Werbeslogan schnell und einfach zu verbreiten. Egal, ob für den Privatmann oder ein Unternehmen, ein Stempel erleichtert viel Arbeit. Auch Kinder freuen sich über hübsche Motive und lustige Sprüche. Im Internet können Sie günstige Stempel bestellen und selber entwerfen.

Stempel für den Privathaushalt und das Unternehmen

Jedes Unternehmen braucht einen eigenen Stempel, mit der Adresse, der Telefonnummer und optional einem Werbeslogan darauf. So können Dokumente rasch gestempelt werden und der Name der Firma weiterverbreitet werden. Ein solcher Stempel ist also das Aushängeschild eines Unternehmens und ein wirkungsvoller Werbeträger. Doch auch für den häuslichen Gebrauch sind Stempel sehr nützlich. Ein Adressstempel erleichtert zum Beispiel das Beschriften von Briefumschlägen oder kann in Bücher gestempelt werden, sodass diese immer wieder zu Ihnen zurückfinden, sollte sie verloren gehen.

Günstige Stempel online bestellen

Abgesehen davon, ob man den Stempel für private Zwecke nutzen möchte oder einen Bürostempel für das Unternehmen sucht, kann man die Stücke in einem Stempelshop, wie hier gefunden, im Internet bestellen und so viel Geld sparen. Die Stempel werden online zu günstigen Preisen angeboten. Außerdem besteht darüber hinaus die Möglichkeit die Stempel ganz einfach selbst zu gestalten. Sie können Stempel mit ihrer eigenen Adresse oder einem beliebigen anderen Motiv in Auftrag geben und bekommen Sie dann zeitnah nach Hause geschickt. Auch das Material der Stempel kann selbst ausgewählt werden. Sie können sich zum Beispiel für einen klassischen Holzstempel entscheiden oder ein modernes Kunststoffmodell nehmen. So können Sie in einem Online Stempelshop ihren ganz persönlichen, individuellen Wunschstempel selber entwerfen.

Stempel selbst kreieren und günstig kaufen

Stempel sind also eine praktische Angelegenheit, die sowohl für den Privathaushalt als auch für Unternehmen eine gute Idee sind. Sie erleichtern das Kennzeichnen von Papierkram und viel Schreibarbeit. Um individuelle Stempel mit Wunschmotiv selber zu entwerfen, reicht ein Blick ins Internet. In einem Stempelshop können Sie ihre eigenen Motive in Auftrag geben und günstige Stempel zu fairen Preisen erwerben.

kind auf stuhlMöbel sind Produkte für alle Sinne. Über innovative Optik hinaus sollten sie sich gut anfühlen in Verarbeitung und Oberfläche. Oft spielt ebenfalls, beispielsweise bei Naturholzprodukten, der Geruch eine Rolle.

Was muss man beim Möbelkauf beachten?

Vorab sollte die Frage geklärt sein, ob es um Einrichtung geht oder um Ergänzung. Im ersten Fall ist das wohnliche Ambiente das Maß für Blickwinkel und Entscheidung, im zweiten eher die Zweckdienlichkeit. Einrichtung soll eine Sammlung von Zimmern wohnlich machen; Accessoires dienen dem Nutzen.
Günstige Preise lassen sich nur per Vergleich ermitteln. Bevor beim Investieren in Einrichtungsgegenstände gespart werden kann, ist eine andere Investition notwendig: Zeit.

Aufmerksamkeit ist gefragt! Ein Vergleich zum Zwecke der Ersparnis macht allein dann Sinn, wenn dieselben Modelle verglichen werden. Auch der über die Bestellung und Abwicklung hinaus gebotene Service sollte Beachtung finden: Bei Abholmärkten bekommt der Kunde die Kartons ausgehändigt, Einrichtungshäuser bieten häufig einen Liefer- und Aufbauservice an.

Welche Möbelhäuser sind zu empfehlen?

Das ist territorial unterschiedlich. Viele Händler sind nur örtlich oder regional begrenzt mit ihren Geschäften vertreten. Ein solides Traditionsunternehmen ist immer eine Empfehlung wert. Zu nennen sind hier Möbel Lutz, Ikea, Höffner, Porta Möbel und Kraft.

Ist es günstiger, Möbel im Internet zu kaufen? Was sind die Vorteile am Internetkauf und was die Nachteile?
Sind die Einrichtungen im Möbel Onlineshop tatsächlich günstiger, als in flächenintensiven Ausstellungen großer Möbelhäuser präsentierte Arrangements? Auch hier sollte ein Blick auf das Gesamtpaket geworfen werden. Rechnet man Transport und Montage hinzu, relativieren sich viele Sparangebote.

Der Vorteil, dass man generell beim Online-Shopping nicht von der heimischen Couch fort muss, gilt wie bei anderen Einkäufen auch. Lassen sich Einrichtungsgegenstände aber wirklich zur Zufriedenheit im Online-Shop ordern? Wie fühlen sie sich an, wie sind sie verarbeitet? Und bei Sitz- und Liegemöbeln fehlt die wichtigste Entscheidungshilfe sowieso: Wie sitze ich auf dem Stuhl, der Couch, wie bequem sind Bett und Matratze? Ein Treffer kann aller Wahrscheinlichkeit nach nur Zufall sein. Was bedeutet da die Gewähr für Onlinekäufe, dass man 14-tägiges Rückgaberecht hat? Nutzt man es, fehlen wieder die Möbel und das Spiel beginnt von Neuem.
Bei Ergänzungen wie Regalen, Tischen und anderem kann hingegen der ein oder andere Euro gespart werden.
Als Faustregel gilt: Wertige Möbel, die für eine gewisse Zeit bestand haben sollen, werden mit entsprechendem Service gekauft. Läuft bei der Montage der Fachleute vor Ort etwas schief, haftet schließlich immer noch das Unternehmen.

Bild: Benjamin Thorn  / pixelio.de

Mit handwerklichem Geschick und kreativen Ideen ist es möglich, auf den Kauf eines Kinderbetts zu verzichten und ein individuelles und schönes Kinderbett selber zu bauen. Nicht nur die richtigen Materialien, sondern auch das richtige Werkzeug spielt beim Bau eines Kinderbetts eine wichtige Rolle. Um das Holz frei von Spänen und Unebenheiten zu bearbeiten, kann man günstige Bandschleifer im Internet kaufen und so besonders schnell und professionell arbeiten.

Die eigenen Ideen verwirklichen und sparen

Mit dem Eigenbau von Kinderbetten sparen Heimwerker hohe Kosten und nutzen die Möglichkeit, ihr Talent unter Beweis zu stellen und ein Kinderbett zum günstigen Preis zu realisieren. Die richtige Auswahl der Materialien und Werkzeuge ist maßgeblich dafür verantwortlich, ob beim Bau wirklich eine Ersparnis erzielt wird.

Bei minderem handwerklichen Geschick oder mangelnder Kreativität sollte auf den Eigenbau verzichtet und lieber ein Kinderbett gekauft werden. Im Internet finden sich auch hierzu zahlreiche Optionen die es möglich machen, ein hochwertiges und optisch überzeugendes Kinderbett zu kaufen, ohne dabei zu hohe Kosten zu zahlen.

Wem die eigene Idee fehlt aber handwerklich begabt ist, kann sich im Internet zahlreiche Anregungen für individuelle und besondere Kinderbetten holen und diese einfach zu Hause nachbauen.

Mit einfachen Mitteln ein attraktives Kinderbett realisieren

Es muss nicht immer ein Bett aus Echtholz sein. Kinder lieben bunte Farben und man kann daher auch mit Möbelplatten arbeiten und beispielsweise ein Kinderbett in Form einer Feuerwehr, eines Rennauto oder eines Tieres bauen. Der eigenen Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und der Heimwerker hat nach dem Bau die Möglichkeit, das Bett mit kinderfreundlicher Farbe zu streichen und so eine ganz besondere Optik zu erzeugen.

Mit dem Eigenbau lässt sich gerade bei ausgefallenen Ideen und besonderen Wünschen eine große Menge Geld sparen, da individuelle Kinderbetten beim Kauf oftmals einen hohen Preis kosten und so nicht ohne Überlegung erworben werden können.

Mädchen spielt im KinderzimmerDie Kleinen wachsen sehr schnell aus ihren ersten Kindermöbeln heraus. Dann heißt es Kinderbett erneuern oder sogar ein komplettes neues Kinderzimmer kaufen. Spätestens in der Pubertät möchten sie dann gerne ein sogenanntes Jugendzimmer, also wieder neue Möbel kaufen. Dies geht ganz schön ins Geld. Vor dem ersten Möbelkauf sind einige Kriterien zu beachten. Es muss nicht immer so teuer sein, weil ein ständiger Wechsel dann nicht mehr nötig ist.

Umbaumöbel oder gebrauchte Möbel

In der heutigen Zeit hat sich die Industrie bereits darauf spezialisiert, sogenannte Möbel zum Umbauen zu produzieren. So wird aus dem ehemaligen Babyzimmer, mit wenigen Handgriffen und einigen Ergänzungen, ein Kinderzimmer. Dabei ist es aber schon wichtig auf gute Qualität zu achten, denn die Möbel müssen einiges aushalten. Sie sollen ja schließlich nicht so schnell kaputt gehen oder unansehnlich werden. Das erste Kinderzimmer kann ruhig aus gebrauchten Möbeln bestehen, wenn ein Umbauzimmer nicht erwünscht ist. Im Internet und in den hiesigen Tageszeitungen können so, wenig benutzte Kinderzimmer-Möbel, günstig gekauft werden.

Was gehört in ein Kinderzimmer?

Damit das Kind sich richtig wohlfühlt, sollte alles kindgerecht sein. Am Anfang benötigt das Baby eine Wiege, einen Stubenwagen oder ein Beistellbett. Dazu passend natürlich eine Wickelkommode, am Besten eine, die man später als normale Kommode weiter verwenden kann. Dazu gehört dann noch ein Kleiderschrank, am Besten mit vielen Fächern, ohne Kleiderstange und Regale. Wenn das Kind etwa 4 Monate alt ist, kann es in einem Gitterbettchen seinen Schlafplatz finden. Viele dieser Betten wachsen mit und können hinterher auch ohne Gitterstäbe verwandt werden. Wird eine helle Holzart wie z. B. Buche, Esche oder Kiefer oder bei dunklen Hölzern wie z. B. Nussbaum oder Ahorn gewählt, so können durchaus später diverse Möbelstücke die Einrichtung ergänzen. Diese Möbelstücke kann man als neue Möbel für das Kinderzimmer aber auch gut gebraucht kaufen.

Kinderzimmermöbel sollen praktisch aber trotzdem schön und qualitativ hochwertig sein. Mit der richtigen Umgebung, geschaffen durch eine passende Tapete, Gardinen und Dekorationsartikel, kann ein jeder seinem Prinzen oder seiner Prinzessin, auch mit den einfachsten Möbelstücken einen anheimelnden, kindgerechten Wohnraum schaffen. Das Internet, als Plattform des modernen Einkaufs, bietet unzählige Seiten neuer und gebrauchter Kinderzimmermöbel und ein direkter Vergleich wird möglich gemacht.

Bild: © Sport Moments / Fotolia.com

SofaWer seiner Wohnung einmal eine neue Inneneinrichtung verpassen möchte, jedoch vielleicht nicht über die entsprechenden Mittel verfügt, um sie mit Designerstücken auszustatten, der muss den Plan nicht gleich verwerfen. Heutzutage gibt es eine Reihe an Möglichkeiten, die Wohnung mit einer schicken und ansprechenden Inneneinrichtung zu bestücken, ohne dabei gleich tausende von Euro ausgeben zu müssen. Wer in Möbelhäusern sucht, wird schnell feststellen, dass diese im ewig währenden Konkurrenzkampf zueinander stehen und man deshalb häufig das ein oder andere Schnäppchen ergattern kann. Besonders Ausstellungsstücke entpuppen sich manchmal als großzügiges Angebot. Ein Vergleich lohnt sich in jedem Falle, vor allem online funktioniert ein solcher meist reibungslos. Viele Möbelstücke aus Onlineshops, wie ein Sofa von Livingo, entpuppen sich sogar meist als noch günstiger und bestechen mit entsprechenden Konditionen.

Guter Stil für wenig Geld

Wenn es um günstige Möbel geht, denken viele zuerst an eine gewöhnliche Kiefergarnitur oder billige Spanplatten. Dem muss aber nicht so sein, denn der Clou für eine preiswerte Einrichtung liegt in bewusst gesetzten Akzenten und Details. Das Wort „Sonderangebot“ soll Besuchern schließlich nicht förmlich ins Auge springen, wenn sie die Wohnung betreten. Eine eigene Note muss her und diese kann man beispielsweise durch bunte Knäufe oder Schubladen heraufbeschwören. Ebenso strahlen helle Furniere eine schlichte Eleganz aus, für eine edle Optik muss nicht immer gleich zu Massivholz gegriffen werden. Auch Textilüberwürfe, Kissen oder Kuscheldecken verleihen jedem Wohnraum eine individuelle Note.

Namen machen Möbel

Mit Möbeln verhält es sich häufig ebenso wie in der Modebranche. Labels und bekannte Markennamen lassen sich automatisch mehr Geld kosten, müssen dadurch jedoch nicht unbedingt qualitativ besser sein als adäquate No-Name-Möbel. Gerade bei Küchen macht sich dies häufig bemerkbar, doch wer auf ein ganz klein wenig Luxus verzichten kann, profiliert schnell von dem großen Preisunterschied. Falls es doch einmal ein Designerstück sein soll, kann man sich im Internet nach gebrauchten Stücken umsehen, die ebenfalls günstiger zu erstehen sind.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de

Strom sparen Die aktuellen Jahresendabrechnungen haben die meisten Haushalte mittlerweile erreicht und wieder einmal haben diese für einen Unmut gesorgt. Trotz der Nutzung von energiebewussten Elektrogeräten sowie einem stromsparenden Denken dürften die meisten Verbraucher eine Nachzahlung zu leisten haben, die möglicherweise nicht unerheblich ist. Der Grund dafür ist in steigenden Stromkosten zu finden. Zusätzlich werden die Vorauszahlungen für das laufende Jahr entsprechend erhöht, so dass sich ein weiteres Loch in der Haushaltskasse ergibt. Schon aus diesem Grund sollte der Verbraucher den Stromanbieter wechseln und sparen. Ebenfalls haben die Versorger bereits angekündigt, dass sich die Strompreise kurzfristig wieder erhöhen werden.

Bei dieser Gelegenheit wäre es an der Zeit, die Überlegung für die Wahl eines Ökostromanbieters anzustellen. Bisher hatte Ökostrom immer den Ruf, bedeutend teurer als der Atomstrom zu sein. Jedoch durch einen nach noch immer voranschreitenden Ausbau der Windenergie sowie der Weiterentwicklung von weiteren Alternativmöglichkeiten, bewegen sich die Preise nun auf einem Level, welcher die Nutzung vom Ökostrom interessant werden lassen. Somit sind keine Unterschiede zum Atomstrom mehr erkennbar. Daher kann der Verbraucher nicht nur den Stromanbieter wechseln und sparen, sondern ebenfalls einen nachhaltigen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt leisten.

Um sich darüber ein Bild machen zu können, sollte ein Vergleich über oekostromvergleich.org angestrebt werden. Hierüber werden ausschließlich die Ökostromversorger angezeigt, die mit ihren derzeit aktuellen Tarifen auf dem Markt sind. Um einen individuellen Vergleich zu erhalten und sich davon überzeugen zu können, wie einfach es ist, mittels des grünen Stroms die Natur zu schützen, muss lediglich der Vorjahresverbrauch mit der sich im Haushalt befindlichen Personenanzahl angegeben werden. Umgehend erhält der Verbraucher auf oekostromvergleich.org eine gut sortierte Aufstellung der Ökostromanbieter. Ist die Entscheidung auf einen Versorger gefallen, der zu den individuellen Bedürfnissen passt, kann der Wechsel direkt online erfolgen. Die Kündigung übernimmt der neue Versorger für den Kunden, damit keine Ausfallzeiten entstehen können.

Bild: Petra Bork  / pixelio.de

LED Band blauEgal ob man gerade in eine neue Wohnung eingezogen ist oder bereits länger in den eigenen vier Wänden lebt, viele Menschen wollen gerne ihre Wohnung verschönern und individuell gestalten. Dank des Internets, diversen Zeitschriften und speziellen Fachbüchern sind die Gestaltungsmöglichkeiten schier endlos und der eigenen Fantasie und Kreativität in der Wohnungsgestaltung keinerlei Grenzen gesetzt. Dabei muss eine Wohnungsverschönerung gar nicht teuer sein. Bereits mit einfachen Mitteln kann man eine große Wirkung erzielen, ohne dafür tief ins Portmonee greifen zu müssen.

Wer beispielsweise auf umfangreiche und kostspielige Renovierungsarbeiten verzichten möchte, der ist mit einer Fototapete sehr gut beraten. Diese gibt es in unzähligen Varianten und man kann sie sogar mit eigenen Fotos und Motiven bedrucken lassen. Auf diese Weise erschafft man schnell und günstig ein echtes Wohnhighlight. Auch mit Bildern, Postern, Fotos und Wandtattoos lässt sich eine Wohnung individuell verschönern. Diverse Dekoartikel wie Kerzen, Vasen, Gläser oder kleine Figuren eignen sich ebenfalls hervorragend zur Wohnungsgestaltung. Man kann sie in vielen Geschäften sehr preiswert erstehen und mit ihnen jedem Zimmer eine ganz persönliche und wohnliche Note verleihen. Zu den beliebtesten Wohnaccessoires gehören zudem Blumen und Pflanzen. Sie geben einem Raum Farbe und machen ihn lebendig. Zusätzlich sorgen sie noch für ein angenehmes Raumklima. Auch wer keinen grünen Daumen hat, muss auf die blumige Farbenpracht nicht verzichten und kann auf Blumen aus Kunststoff zurückgreifen, die mittlerweile richtig echt aussehen.

Für eine angenehme und schöne Wohnatmosphäre sollte man auch auf die richtige Beleuchtung achten. Hier bieten sich besonders LED Leisten an. Sie benötigen wenig Strom, haben eine lange Lebensdauer und sind sehr günstig. Ein LED Band bekommt man bereits für unter 5 Euro pro Meter. Ob weiß, blau, rot oder grün – LED Leisten gibt es in vielen verschiedenen Farben, sodass man seine Wohnung ganz individuell mit ihnen beleuchten kann. Vor allem bietet sich hier eine indirekte Beleuchtung an, zum Beispiel an Bildern oder Regalen. Der Raum wird auf diese Weise in ein angenehmes Licht getaucht und wunderbar wohnlich gestaltet.

Bild: Thomas R.  / pixelio.de